BerlinBußgeldFahrverbotGeschwindigkeitsüberschreitungPoliscan

Geblitzt 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri. BAB 100 in Berlin

Geblitzt 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri. BAB 100 in Berlin

Sie wurden in 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri BAB 100 in Berlin geblitzt. Und Sie haben Post von dem Polizeipräsidenten in Berlin erhalten? Unsere Rechtsanwälte für Verkehrsrecht der Kanzlei Prof. Dr. Streich & Partner Berlin – Brandenburg kennen die Messstelle und die Schwachstellen. Das Messgerät PoliScan Speed der Firma Vitronic blitzt hier die Fahrzeuge. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt zur Zeit 80 km/h! Wir kennen die Messstelle, das Messgerät und die zuständigen Behörden. Aufgrund einer Vielzahl an Verfahren und Erfahrungen mit Messstellen und Blitzer vertreten wir vor allem Betroffene, die im Land Brandenburg und Berlin zu schnell unterwegs waren. Zuständig ist für diese Messstelle das Amtsgericht Amtsgericht Tiergarten.

Anhörung im Bußgeldverfahren (Muster)

Ihnen wird vorgeworfen, am 20.04.2020, um 14:15 Uhr in 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri. BAB 100, als Führer des PKW B-xxxxxxx, folgende Ordnungswidrigkeit begangen zu haben:

Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften um 21 km/h. Zulässige Geschwindigkeit: 80 km/h. Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): 101 km/h.

§ 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 49 StVO, § 24 StVG; 11.3.4 BKat

Beweismittel/Zeugen/Anzeigende: Messung mit einem Geschwindigkeitsmessgerät, Frontfoto, Name des Beamten / Auswertebeamten

Geblitzt? Ersteinschätzung kostenlos

Messstelle: Wo steht der Blitzer 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri. BAB 100

Die Standortangabe 12524 Bln., Tp, BAB 113, Ri. BAB 100 wirkt ziemlich Geblitzt 12524 Bln merkwürdig. Geblitzt wird zwischen AS Schönefeld Nord und AS Adlershof in Fahrtrichtung BAB 100 (Nord) im Bezirk Berlin Tempelhof. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h. Regelmäßig überschreiten zwischen 10 % und 15 % aller Kraftfahrer die Geschwindigkeit.

Messgerät – Blitzer: Geblitzt wird auf der BAB 113 mit PoliScan Speed

Die Fahrzeugerfassung basiert auf einem sog. LIDAR, welcher während der Messung fest verbaut ist und in einem gebündelten Strahl kurze Lichtimpulse aussendet. Durch die Reflexion der Strahlen sendet das detektierte Fahrzeug Entferungsdaten an das Messgerät zurück. Dies erfolgt mit einer sehr hohen Wiederholungsrate, so dass eine Art Bewegungsprofil des Fahrzeuges erstellt wird. Aus der Menge an Einzelmessungen wird dann eine Durchschnittsgeschwindigkeit berechnet und wenn diese höher ist als der voreingestellte Geschwindigkeitsgrenzwert, erfolgt eine fotografische Dokumentation. Bei diesem Messgerät kann derzeit noch eine Überprüfung der Messdaten erfolgen. Die Messung wird anhand des Messfotos und zusätzlich anhand von s.g. Zusatzdaten ausgewertet. Mit Hilfe der Zusatzdaten lässt der Messverlauf rekonstruieren und die eingeblendete und vorgeworfene Geschwindigkeit überprüfen. Im vorliegenden  Fall konnte eine Überschreitung von 21 km/h nicht bestätigt werden mit der Folge, dass für den verstoß kein Punkt in das Fahreignungsregister eingetragen wird. 


Rechtsanwälte
Prof. Dr. Streich & Partner
Verkehrsrecht Berlin Brandenburg

Nutzen Sie die kostenlose Ersteinschätzung unserer Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Thomas Brunow – Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Berlin Mitte – Kanzlei Prof. Dr. Streich & Partner, Eichendorffstraße 14, 10115 Berlin Mitte. Tel.: 030/226357113

Ausschließliche Vertretung und Verteidigung im Verkehrsrecht! Dank unserer Erfahrung aus einer großen Zahl von Fällen kennen wir die Messgeräte und -techniken, die Bußgeldbehörden und die Gerichte. Wir bearbeiten seit vielen Jahren ausschließlich Mandate im Bereich des Bußgeldrechts, Verkehrsstrafrechts sowie des allgemeinen Verkehrsrecht.  Unsere Rechtsanwälte für Verkehrsrecht in Berlin Brandenburg kennen durch die Bearbeitung von tausenden von Bußgeldfällen nicht nur die Messgeräte, sondern auch die Personen, die dahinter stehen, die Bußgeldbehörden sowie die zuständigen Richter an den Amtsgerichten in Berlin und Brandenburg. Wir nehmen uns Ihrer Sache an und erarbeiten nach Akteneinsicht bei der Bußgeldbehörde die für Ihren Fall beste Verteidigungsstrategie.